ViewSonic V350
2.9 von 5 Sternen (35 Kundenrezensionen)

Das V350 des amerikanischen Herstellers ViewSonic ist das erste Dual-SIM-Handy, das mit Googles Betriebssystem Android läuft. Es steht, was die Ausstattung angeht, preislich ähnlichen Smartphones wie dem HTC Wildfire S oder dem Samsung Galaxy Gio in Nichts nach.

Von Werk aus wird das ViewSonic V350 mit Android 2.2 augeliefert, mittlerweile steht jedoch ein auch Update auf Android 2.3 Gingerbread zur Verfügung. Angetrieben wird das kompakte Smartphone von einem Prozessor mit 600 MHz, der für flüssiges Arbeiten sorgen sollte.

An Arbeitsspeicher und internem Speicher stehen jeweils 512 MB zur Verfügung. Wer mehr Speicherplatz, z. B. für MP3-Songs, Videos oder Dokumente benötigt, kann den internen Speicher mittels einer microSD-Karte um bis zu 32 GB erweitern. Im Lieferumfang ist bereits eine 2 GB große Speicherkarte enthalten. Das Display ist mit 3,5 Zoll genau groß wie das Retina-Display des iPhone 4 und 4S, hat mit 480 x 320 eine deutlich geringere Auflösung. Der alltäglichen Anwendung und dem gelegentliche Surfen im Internet dürfte dies jedoch nicht im Wege stehen.

An weiteren Austattungsmerkmalen bietet das Viewsonic V350 W-LAN 802.11 b/g/n, GPS, Bluetooth 2.1, sowie HSDPA mit einer Downloadgeschwindigkeit von 7,2 MBit/s und ist damit gut aufgestellt. Auch eine 5-Megapixel-Kamera mit LED-Blitz ist an Bord.

Alles in allem ist das ViewSonic vor allem für diejenigen interessant, die sich ein Dual-SIM-Handy wünschen, das mehr kann als das Samsung GT C6112 Duos oder Samsung B5722. Als unverbindliche Preisempfehlung gibt der Hersteller 249 €, bei Amazon.de ist das ViewSonic V350 jedoch mittlerweile für etwa 150 € zu haben.

Klicken Sie hier, um zu einer Übersicht der technischen Daten sowie dem aktuellen Preis zu gelangen: ViewSonic V350

4 Kommentare zu ViewSonic V350: Kompaktes Android-Smartphone mit Dual-Sim

  1. Reinhard Peiser sagt:

    Hallo,
    vielleicht kann mir jemand helfen? Habe vor kurzem ein V350 gekauft und versuche schon eine Woche lang die Kontakte von meinem Nokia 3109c über ein Google-Konto, oder SW auf das neue Handy zu bekommen, aber leider.
    Wie ist der Verlauf irgendwie möglich, dass ich die gesammten Kontakte nicht wieder per Hand eingeben muss.
    Danke im Voraus
    Reinhard

    • shiva sagt:

      Hi,
      einfach dein altes Handy mit MS Outlook syncronisieren. Wen die Daten im Outlook sind, einfach das neue Handy mit dem Outlook syncronisieren. (müste auch mit Facebook funktionieren)

  2. Jens sagt:

    Und wenn du einfach vom alten Handy deine Kontakte auf Sim speicherst, die Sim in dein neues Handy einlegst und dann die Kontakte ins Telefon kopierst?

  3. Wolfgang sagt:

    Mit der PC Suite (kostenlos) von Nokia kannst Du das Nokia mit Outlook synchronisieren, mit My Phone Explorer dann wieder das Android Handy mit Outlook. Anschließend kannst Du mit My Phone Explorer jederzeit auf Thunderbird Lightning Kalender Synchronisieren und bist von Outlook unabhängig (eine Testversion von Outlook reicht also für den einmaligen Transfer)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>